Angebote zu "Eschenbach" (14 Treffer)

Kategorien

Shops

hr-Sinfoniekonzert | Brahms-Doppel
10,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Brahms-DoppelKronberg AcademySantiago Cañón Valencia | Violoncello *Stephen Waarts | Violine **Ivan Karizna | Violoncello **Christoph Eschenbach | DirigentJoseph Haydn | 1. Cellokonzert C-Dur*Johannes Brahms | Doppelkonzert **Johannes Brahms | 1. Sinfonie* Donnerstag | ** Freitag Das Beethoven-Jubiläumsjahr ist vorüber, Zeit also, auch an den zu denken, der unter dem Übervater Beethoven gelitten hat. Berühmt geworden ist das Wort vom »Riesen«, den Johanns Brahms so viele Jahre »hinter sich marschieren« hören musste ? was die Entstehung seiner eigenen 1. Sinfonie fast unendlich verzögert hat. Brahms fand seinen Frieden mit Beethoven ? so wie er ein Jahrzehnt später seinen Frieden fand mit einem zerstrittenen Freund, dem Geiger Joseph Joachim. Im Doppelkonzert reicht er ihm die Hand: Für Joachim steht die Violine, für Brahms das Violoncello, im symbolhaften Miteinander finden die so unterschiedlichen Charaktere wieder zusammen.___________Beethoven?s anniversary year is over and now it is time to think about the man who suffered under the great musical patriarch Beethoven. The word »giant« became famous, the »giant« that Johannes Brahms always heard »marching behind him« and the reason why it took him such a long time to write his own 1st symphony. Brahms made his peace with Beethoven ? as he did a decade later with his friend, the violinist Joseph Joachim, with whom he had quarrelled. He offers him his hand in a double concerto. The violin stands for Joachim, the cello for Brahms, two completely different characters symbolically reuniting.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
CD Handlettering
13,29 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 12.03.2018, Titelzusatz: Schöne Briefe zum Zuhören und Kreativ-Sein, Sprecher: Thomas Loibl/Rosalie Thomass/Peter Veit, Mit 10 Vorlagen zum selbst Gestalten, CD, Hören & Gestalten, Autor: Goethe, Johann Wolfgang von/Ebner-Eschenbach, Marie von/Swift, Jonatha // n u a, Übersetzer: Katharina Maier, Verlag: Der Hörverlag, Co-Verlag: Verlagsgruppe Random House, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Brieffreundschaft // Geschenkbuch // Handarbeit & Kreatives // Hörbuch // Kalligrafie // Lesung // Malbuch für Erwachsene // Postkarten // Typografie, Produktform: Audio-CD/SACD, Umfang: 76 Min., Format: 0.9 x 19 x 13.8 cm, Gewicht: 160 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
1890-1897
346,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der Band setzt die Ausgabe der Tagebücher fort, die Marie von Ebner-Eschenbach (1830-1916) durch viele Jahrzehnte führte. Insgesamt sind 36 Jahrgänge aus den Jahren 1962 bis 1909 im Staatsarchiv Brünn erhalten, weitere (bis 1916) von fremder Hand überliefert. Diese Tagebücher sind, der literarischen Bedeutung der Autorin entsprechend, in mehrfacher Hinsicht bedeutungsvoll: biographisch, werkgenetisch, literaturhistorisch (mit einer Fülle von Aphorismen) und - das Leben einer Adeligen in der k.k. Monarchie dokumentierend - kulturgeschichtlich. Die acht Jahre, die in diesem vierten Band dokumentiert werden, sind vor allem durch zwei Aspekte von besonderem Interesse. Marie von Ebner-Eschenbach wird nun innerhalb der zeitgenössischen literarischen Szene zu einer der bedeutendsten und geachtetsten Schriftstellerinnen des deutschsprachigen Raumes. Die Jahre zwischen 1890 und 1897 zeigen die Ebner-Eschenbach unermüdlich an der Arbeit an ihrem Werk, wobei immer wieder höchst instruktive Einblicke in die Werkstatt der Dichterin zu gewinnen sind. Es wird deutlich, wie sehr sie dazu neigt, in der Konzeption ihrer Werke auf das Urteil des engeren Familien- und Freundeskreises zu hören, um sich aber dann doch immer wieder auf ihr eigenes literarisches Gefühl zu verlassen. Der zweite Aspekt, den es in den Tagebuchaufzeichnungen dieser Jahre hervorzuheben gilt, ist das wache politische Interesse der Ebner-Eschenbach, vor allem ihre entschiedene Ablehnung des aufkommenden Antisemitismus. enden Antisemitismus.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Parzival, Der Rote Ritter
12,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

In wildem Galopp reitet er dem Widersacher entgegen. 'Was willst du, Grünschnabel?!', schreit Kingrûn. Parzival prescht an ihm vorbei. 'Clâmidê soll seine Hände von Condwîr-âmûrs lassen!', ruft er ihm zu. 'Ha! Niemals! Kämpfe mit mir, wenn du den Mut dazu hast!'Das lässt sich Parzival nicht zweimal sagen. Der Kampf ist kurz und heftig. Kingrûn fällt schon beim ersten Lanzenstoss aus dem Sattel. Parzival springt vom Pferd und schlägt mit dem Schwert auf Kingrûns Helm ein, dass die Funken fliegen und dem anderen Hören und Sehen vergeht. Die Geschichte Parzivals, der aus Unwissenheit anderen Leid zufügt und einen langen Weg gehen muss, bis er ein Ritter und König der Gralsburg wird. Nach dem berühmten Epos von Wolfram von Eschenbach, neu erzählt von Anita Siegfried.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Festl. Adventskonzert 2009 Dresdner Frauenkirche
7,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Es ist wohl einer der schönsten und bekanntesten Orte Deutschlands, um ein festliches Advents-Konzert in erstklassiger Besetzung zu veranstalten: Die Frauenkirche Dresden bot auch 2009 den wunderschönen Rahmen für ein gelungenes vorweihnachtliches Festkonzert in einer Traumbesetzung: die Staatskapelle Dresden unter der Leitung von Christoph Eschenbach, die Cellistin Sol Gabetta, Bariton Thomas Hampson und Mezzo-Sopranistin Magdalena Kozena waren zusammen mit dem Chor der Sächsischen Staatsoper und dem berühmten Dresdner Kreuzchor die Garanten für ein außergewöhnlich schönes Konzert. Im Mittelpunkt des Konzertes standen Werke von Georg Friedrich Händel (aus dem Messias, Solist Thomas Hampson) und von Felix Mendelssohn Bartholdy ('Vom Himmel hoch', 'Dank Dir sei Gott', 'Herr Gott Abrahams..'). Die Cellistin Sol Gabetta rührte die Herzen aller mit Blochs 'Prayer' und begeisterte mit dem Allegro aus einem Cellokonzert von Vivaldi, und Magdalena Kozena sang wunderbare Bibel-Lieder von Dvorak. Der Dresdner Kreuzchor war zu hören mit 'Freut euch und jubilieret', 'Maria durch ein Dornwald ging' und 'Uns ist ein Kind geboren', und zum Abschluss des stimmungsvollen Konzertes sangen Magdalena Kozena und Thomas Hampson das berühmte 'Tochter Zion'.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
1890-1897
189,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Band setzt die Ausgabe der Tagebücher fort, die Marie von Ebner-Eschenbach (1830-1916) durch viele Jahrzehnte führte. Insgesamt sind 36 Jahrgänge aus den Jahren 1962 bis 1909 im Staatsarchiv Brünn erhalten, weitere (bis 1916) von fremder Hand überliefert. Diese Tagebücher sind, der literarischen Bedeutung der Autorin entsprechend, in mehrfacher Hinsicht bedeutungsvoll: biographisch, werkgenetisch, literaturhistorisch (mit einer Fülle von Aphorismen) und - das Leben einer Adeligen in der k.k. Monarchie dokumentierend - kulturgeschichtlich. Die acht Jahre, die in diesem vierten Band dokumentiert werden, sind vor allem durch zwei Aspekte von besonderem Interesse. Marie von Ebner-Eschenbach wird nun innerhalb der zeitgenössischen literarischen Szene zu einer der bedeutendsten und geachtetsten Schriftstellerinnen des deutschsprachigen Raumes. Die Jahre zwischen 1890 und 1897 zeigen die Ebner-Eschenbach unermüdlich an der Arbeit an ihrem Werk, wobei immer wieder höchst instruktive Einblicke in die Werkstatt der Dichterin zu gewinnen sind. Es wird deutlich, wie sehr sie dazu neigt, in der Konzeption ihrer Werke auf das Urteil des engeren Familien- und Freundeskreises zu hören, um sich aber dann doch immer wieder auf ihr eigenes literarisches Gefühl zu verlassen. Der zweite Aspekt, den es in den Tagebuchaufzeichnungen dieser Jahre hervorzuheben gilt, ist das wache politische Interesse der Ebner-Eschenbach, vor allem ihre entschiedene Ablehnung des aufkommenden Antisemitismus. enden Antisemitismus.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Krambambuli – Die Visite – Die eine Sekunde
15,19 € *
zzgl. 3,00 € Versand

2016 jährt sich der Todestag der österreichischen Schriftstellerin Marie von Ebner-Eschenbach zum 100. Mal. Dieses Jubiläum nehmen die Schauspielerin Lisa Schrammel und der Akkordeonist Christian Bakanic zum Anlass, dieses Hörbuch mit drei unterschiedlichen Erzählungen der vielseitigen Autorin zu gestalten. Ihre wohl bekannteste Novelle „Krambambuli“ sowie die in Vergessenheit geratenen Werke „Die Visite“ und „Die eine Sekunde“ werden dabei zu hören sein. Umrahmt wird das Programm von neuen Interpretationen für Akkordeon von Werken Joseph Lanners, Antonín Dvoráks und anderen Meistern der klassischen Musik. Lisa Schrammel und Christian Bakanic werden mit diesem Wechselspiel zwischen Sprache und Musik 2016 auch an verschiedenen Orten live zu sehen und zu hören sein. 1 Audio-CD

Anbieter: Thalia AT
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Festl .Adventskonzert 2009 Dresdner Frauenkirche
9,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Empfohlen für Hörer von 0 bis 99 Jahren. Es ist wohl einer der schönsten und bekanntesten Orte Deutschlands, um ein festliches Adventskonzert in erstklassiger Besetzung zu veranstalten: Die Frauenkirche Dresden bot auch 2009 den wunderschönen Rahmen für ein gelungenes vorweihnachtliches Festkonzert in einer Traumbesetzung: die Staatskapelle Dresden unter Christoph Eschenbach, die Cellistin Sol Gabetta, Bariton Thomas Hampson und Mezzo-Sopranistin Magdalena Kozena waren zusammen mit dem Chor der Sächsischen Staatsoper und dem berühmten Dresdner Kreuzchor die Garanten für ein außergewöhnliches Konzert mit Werken von Händel (aus dem Messias, Solist Hampson) und von Mendelssohn Bartholdy ('Vom Himmel hoch', 'Dank Dir sei Gott', 'Herr Gott Abrahams..'). Die Cellistin Sol Gabetta rührte die Herzen aller mit Blochs 'Prayer' und begeisterte mit dem Allegro aus einem Cellokonzert von Vivaldi, und Magdalena Kozena sang wunderbare Bibel-Lieder von Dvorak. Der Dresdner Kreuzchor war zu hören mit 'Freut euch und jubilieret', 'Maria durch ein Dornwald ging' und 'Uns ist ein Kind geboren' und zum Abschluss des stimmungsvollen Konzertes sangen Kozena und Hampson das berühmte 'Tochter Zion'.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Festl. Adventskonzert 2009 Dresdner Frauenkirche
7,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Es ist wohl einer der schönsten und bekanntesten Orte Deutschlands, um ein festliches Advents-Konzert in erstklassiger Besetzung zu veranstalten: Die Frauenkirche Dresden bot auch 2009 den wunderschönen Rahmen für ein gelungenes vorweihnachtliches Festkonzert in einer Traumbesetzung: die Staatskapelle Dresden unter der Leitung von Christoph Eschenbach, die Cellistin Sol Gabetta, Bariton Thomas Hampson und Mezzo-Sopranistin Magdalena Kozena waren zusammen mit dem Chor der Sächsischen Staatsoper und dem berühmten Dresdner Kreuzchor die Garanten für ein außergewöhnlich schönes Konzert. Im Mittelpunkt des Konzertes standen Werke von Georg Friedrich Händel (aus dem Messias, Solist Thomas Hampson) und von Felix Mendelssohn Bartholdy ('Vom Himmel hoch', 'Dank Dir sei Gott', 'Herr Gott Abrahams..'). Die Cellistin Sol Gabetta rührte die Herzen aller mit Blochs 'Prayer' und begeisterte mit dem Allegro aus einem Cellokonzert von Vivaldi, und Magdalena Kozena sang wunderbare Bibel-Lieder von Dvorak. Der Dresdner Kreuzchor war zu hören mit 'Freut euch und jubilieret', 'Maria durch ein Dornwald ging' und 'Uns ist ein Kind geboren', und zum Abschluss des stimmungsvollen Konzertes sangen Magdalena Kozena und Thomas Hampson das berühmte 'Tochter Zion'.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot